GTranslate

deenfritptrues

Logo Han KOOK mitKreisButton auf schwarz

News

Von Einem, der auszog, das Fliegen zu lernen.

Meister Bransch ruft zur Begrüßung. Die fast vierzig Teilnehmer stellen sich auf, um Kai und seinen Assistenten Chris zu begrüßen, unsere heutigen Trainer. Schnell wird klar, die beiden meinen es ernst. Wir werden heute am Radschlag, Handstand und Salto arbeiten. Ich schaue mich um und weiß, ich bin nicht der einzige, dem das Herz in die Hose rutscht. Fliehen kann ich auch nicht mehr, denn Meister Dieter steht schon im Eingang, bewaffnet mit einer Kamera und dem Gesichtsausdruck, „Versucht es erst gar nicht!“.

Nun geht es aber los. Und zunächst mit bekannten Übungen. Rolle vorwärts und rückwärts. Kai schaut sich jeden genau an und gibt Tipps wie man sein Rollen verbessern kann. Nach einigen Minuten habe ich schon das Gefühl, das meine Bewegungen runder sind. Da habe ich doch schon was gelernt. Die Gruppe wird geteilt und ich fange an, auf einer dicken, blauen Matte Purzelbäume zu schlagen. Das kann ich auch und es macht mir Spaß. Ich bin so im Flow, dass ich nur am Rande mitbekomme, wie unser Trainer den Absprung beim Salto erklärt. „Hoch springen, Kinn auf die Brust, Beine anziehen!“ Bevor ich groß nachdenken kann, laufe ich schon an, ich springe und sitze mit meinem Hintern auf der Matte.- Applaus. Ich bin soeben den ersten Salto meines Lebens gesprungen.

Nach der Kaffeepause geht es weiter. Ich übe den Handstand. Alle Unsicherheit ist verflogen. Was soll mir denn heute noch passieren? „Hallo, ich, Salto!!“

Ich schaffe nicht nur den Handstand, nein, ich kann mich auch aus dieser Haltung abrollen und fallen lassen. Im Laufe des Tages lerne ich auch noch besondere Trittformen, das Umgehen mit dem Langstock und bekomme Einblick in den seitlichen Salto. Motiviert werden wir von unseren Trainern durch nette, ruhige Anweisungen und deren enormem Können. Dieses stellen sie immer wieder eindrucksvoll zur Schau. Ich stehe und staune. Am Ende des Seminars kann ich mich kaum noch bewegen, aber ich bin glücklich.

Bin ich heute ein Anderer geworden? Nein, aber ich bin jemand, der mehr Selbstvertrauen in sein Können bekommen hat. Ich freue mich schon auf das nächste Mal.

Vielen Dank an alle, die dieses Seminar möglich gemacht haben

Jörg

Gruppenfoto